Aktuelle News

Verkauf 2016

Für das Zuchtjahr 2016 ist alles vergriffen, was zum Verkauf stand.

Unser neuer Direktimport entwickelt sich hervorragend und hat bereits alle Mutterschafe gedeckt.

Auf dem Bild kann man seine extreme Länge besonders gut sehen.

Wir sind sehr gespannt auf seine ersten Nachkommen.

Direktimporte eingetroffen!

Vor einigen Wochen sind die bereits im März gekauften Lammböcke eingetroffen und haben sich mittlerweile gut eingelebt.

 

Wir haben aus 14 Betrieben und fast 500 Lammböcken einen Lammbock auserkoren, die uns dieses Zuchtjahr die extreme Länge mitbringt. Kein anderer Bock war auch nur annähernd so lang wie er. Zudem ist die Abstammung hervorragend und er bringt neben der extremen Länge, auf die wir dieses Jahr besonders geachtet haben, auch eine sehr gute Bemuskelung im gesamten Keulen- und Rückenbereich mit. Zudem ein korrektes Fundament im Fesselbereich. Trotz der schnellen Jugendentwickung mit 1kg Tageszunahme, gekoppelt mit der extremen Länge hängt dieser Lammbock im Rückenbereich kaum durch.

Wir sind uns sicher, dass dieser Lammbock uns die noch etwas fehlende Länge in den kommenden Jahrgang mitbringen wird. Seine Anpaarungsmuttern sind allesamt Töchter des Bockes Ironclad, der zwar viel Muskelmasse und Breite vererbt hat, aber leider  für unsere Ansprüche die Länge etwas vermissen ließ.

 

Die beiden anderen Böcke werden in den kommenden Tagen vorgestellt!

*** WIR DULDEN KEINE UNANGEMELDETEN HOFBESUCHE!!! ***

Kein " Wir waren gerade in der Nähe" oder " wir wollten nur mal gucken"!

Neue Infos Frühjahr 2015

Prefix Hazard hat seinen Job erledigt und mittlerweile haben fast alle Mutterschafe abgelammt. Mit dem Erscheinungsbild der Lämmer sind wir bis jetzt äußerst zufrieden. Lediglich die langestreckte Ablammphase war dieses Jahr nicht erwünschenswert.

Die Jährlingsmutterschafe haben sich extrem gut entwickelt und sind richtige Brocken geworden. Die Toptiere wiegen ca. 90kg und waren fast den gesamten Winter draußen auf den Weiden und Feldern.

Herbstresümee

Unser Neuer Direktimport Hazard hat seine Sache erledigt und vorraussichtlich alle Mutterschafe gedeckt. Das Ergebnis werden wir Anfang Dezember mittels Ultraschall überprüfen.

Am Wochenende wird der Deckbock aus der Herde genommen und aufgestallt. Dort bekommt er, neben gutem Grundfutter, eine tägliche Ration Kraftfutter, da er während der Deckphase reichlich an Gewicht verloren hat. Zudem soll er Anfang Januar wieder in Top-Kondition sein, um noch die verbleibenden 20 Mutterlämmer zu decken.

Diese haben sich, seit ihrer Geburt im Februar/März 2014, enorm entwickelt und haben fast die 80kg Marke erreicht. Mittlerweile bekommen sie auch eine tägliche Ration Kraftfutter, da die Qualität der Weiden nachgelassen hat.

Bilder werden in den kommenden Tagen online gestellt.

Die Importböcke sind eingetroffen!!!

Nach einiger Wartezeit sind endlich die Neuimporte eingetroffen und mittlerweile schon voll im Deckeinsatz.

Links ist der Siegerbock aus Nord-England mit dem Namen (Prefix) Hazard.

Rechts, ebenfalls ein sehr schwerer und korrekter Lammbock mit extremer Bemuskelung. Er wird den Weg nach Schleswig Holtstein antreten.

Aus Nord-England kommt er... und bringt "Klasse" mit!

Hier handelt es sich einen komplett modern gezüchteten Typ von Suffolk.

Der Markt in UK hat sich gewandelt und das lange angesagte Erscheinungsbild mit extrem viel Knochenbau an Kopf und Beinen hat ausgedient. Das beweisen die Zahlen der aktuellen Auktionen und die Wünsche der kommerziellen Lammfleischerzeuger.

Zudem ist der aktuelle Verkaufsdruck des Texels ein weiterer Ausgangspunkt dieses Wandels. Immer höhere Verkaufszahlen gegenüber des Suffolks auf Auktionen waren zudem ein Auslöser. Gegenwärtig ist das Texelschaf im Durchschnitt dem Suffolk weit überlegen, was Bemuskelung und Erscheinung betrifft, aber beim Vergleich der absoluten Toptiere hat das Suffolk immer noch die Nase vorn.

Daher auch die Entscheidung beim Kauf unses Neuerwerbs.

Obwohl der rechts abgebildete Jährlingsbock doppelt so alt ist, bringt dieser Lammbock, dank seiner schnellen Jugendentwicklung, bereits eine enorme Masse und Gewicht mit sich. Über 132kg innerhalb von 10 Monaten bei Zufütterung in Weidehaltung. Beim Anblick seiner Vollschwester kann man sich nur schwer vortellen, dass es sich nochum ein Mutterlamm handelt.

Die Mutterlämmer entwickeln sich prächtig!

01/06/2014

Die Lämmer entwickeln sich, auf bestem Weidegras, absolut rassetypisch und ausserordentlich schnell. Dieses Jahr steht uns, durch den frühen Sommer, relativ viel und qualitaitv hochwertiges Gras zur Verfügung. Das macht sich im Lämmeraufwuchs deutlich bemerkbar. Mittlerweile sind die Lämmer abgenommen und wiegen mit 3,5 Monaten um die 50kg.

Die Mutterschafe sind deutlich abgesaugt und haben sehr viel Gewicht und Fett verloren. Das wird sich in den kommenden Wochen aber wieder ansetzen, wenn die Mutterschafe nach der Abeuterphase wieder besseres Gras zur Aufnahme bekommen.

21/04/2014

 

Alle Mutterschafe sind mit  den Lämmern auf die Weide gekommen. Allerbestes Feldgras steht den Tieren zur Verfügung und sie entwickeln sich prächtig.

Die Lämmer bekommen über einen Futterautomaten Kraftfutter hinzu.

 

Die Qualität ist dieses Jahr wieder hoch und langsam kann man erkennen wo wir mit unseren Tieren hinwollen.

Mit dabei ist ein extrem schöner Lammbock, dessen Großmutter wir damals importiert haben. Sie wurde mit Razors Edge angepaart. Ihre Tochter hat dieses Jahr erstmals Zwillinge von Ironclad und das Ergegnis entspricht genau unser Vorstellung.

- Schnellwüchsig

- Extreme Innen- und Außenkeule

- Langer Breiter Rücken

- Zudem die exellenten Muttereigenschaften der Razors Edge Töchter

 

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird er dieses Jahr der Supervisor 2014, den wir in der kommenden Saison selbst zum Deckeinsatz nutzen werden.

 

Fotos der Bockes folgen bald...

 

Die Ablammsaison ist beendet und wir sind mehr als zufrieden mit dem Ergebnis.

 

Aus fast 30 Mutterschafen könnten wir mehr als 60 Lämmer verbuchen. Mit dabei waren auch mehrere Drillings- und eine Vierlingsgeburt.

Sehr lange und breite Lämmer mit dicken Keulen haben sich entwickelt. Die ersten sind jetzt knappe 14 Tage alt. Vater ist der Direktimport Ironclad.

 

Weitere Infos folgen in der kommenden Zeit.

Neue Direktimporte

 

Wir haben nochmals eine Reise nach Großbritannien unternommen und dabei 17 Betriebe besucht. Mit dabei auch völlig unbekannte und neue Züchter, die auf keiner Auktion oder Show vertreten sind, allerdings dort zum Teil ihre Zuchtböcke erwerben. Diese Betriebe sind ebenfalls registriert und züchten einzig und allein auf die Bedürfnisse der Schlachtlammproduktion. Dementsprechend fallen auch die Tiere aus, die eine enorme Masse und Bemuskelung an den Tag legen.

Hier haben wir u.a. mehrere Tiere erworben, die bald den Weg nach Deutschland antreten werden. Infos auch unter VERKAUF.

 

Vervollständigung und Bilder folgen....

Mutterlämmer in UK
Lammböcke in UK. Mit dabei (Prefix) Ironclad

Zum Verkauf steht ab ca. Mitte bis Ende September ein neuer und exquisiter Direktimport, den wir bereits im April in Großbritannien gekauft haben. Er wurde aus einer Gruppe von Lammböcken rausgekauft, die bereits fest für die Elite- Show vorgesehen war. Allerdings war uns dieser Termin zu spät, da wir dieses Jahr bereits Mitte Juli unsere Mutterschafe mit ihm belegen möchten.

Zur Option steht allerdings, dass wir ein Rückkaufrecht behalten, um ihn ggfs. 2 Jahre später nochmal zum Decken zu nutzen.

 

Bei Kaufinteresse Mail an: stefan.krebeck@gmx.de

 

Daten:

(Prefix) Ironclad

Typ: Lammbock

Geburtstyp Zwilling

Genotyp: ARR/ARR

Geboren am 16/12/2012

Gewicht 105kg (stand 1.7.2013)

 

 

22/05/2013

 

 

Erster Verkaufstag.

 

Mit der ersten Auktion unserer Tiere sind wir zufrieden. Trotz des schlechten Wetters und der kurzfristen Terminvergabe waren viele Besucher am Wochenende den Weg nach Westfalen gereist. Unter den Besuchern waren einige Stammkunden, die bereits im letzten Jahr Böcke aus der "Razors Edge"- Linie gekauft haben. Aus diesem Grund wurden dieses Jahr auch nur 50% der aufgetriebenen Böcke auf und nach der Auktion verkauft.

 

Die restlichen Böcke werden nun zum freien Verkauf auf dieser Seite angeboten.

19.03.2013

 

Lammzeit ist erfolgreich beendet und wir sind relativ zufrieden mit dem Ergebnis. Aus 16 Lammungen können wir 33 Lämmer verbuchen. Lediglich einige Mutterschafe haben dieses Jahr nicht aufgenommen und gehen Güst in die neue Saison. Wir vermuten, dass dies noch Nachwirkungen von Schmallenberg sind.

 

Die Lämmer entwickeln sich noch besser als in den letzten Jahren zuvor. Das liegt daran, dass die Muttern mittlerweile aus dem Jährlingsalter raus sind und noch mehr Milch geben.

Zudem hat sich die vorgegebene Zweikomponenten Futtermittelanmischung beim Hersteller als positiv erwiesen, denn in den herkömmlichen Kraftfuttermischungen sind Bestandteile enthalten, die das britische Suffolk schlecht verstoffwechseln kann und besonders in und nach der Hochträchtigkeit einen ungewollten Nebeneffekt hervorruft, der sich bis ins Jährlingsalter hinzieht. Zudem fehlt ein wichtiger Bestandteil, der genau das Gegenteil erzielt und das volle Potenzial bei diesem Typen entfaltet.

Ähnliche Krankheitsbilder zeigen sich bei der Laktoseintolleranz an Asiaten.